Spanien / Frankreich Funktionstest und Offroad - Training für Sharon


Aktualisierungs Datum:    25. Februar 2018


 

Anfangs Februar 2018 starten Sharon, Timbi und ich zu der zwingend nötigen Testreise!

Jetzt beginnt die Erprobung der Ausrüstung und des Fahrzeugs!

 

Da Sharon, ab März in Island "durcharbeiten" wird, sind das auch ihre "Jahres Ferien".

 

Samstag 03.02.18 10 Uhr 30

Nach einem letzten ausgiebigen Frühstück und dem versäubern von Timbi geht es los!

Die Fahrt bis zur Grenze nach Frankreich, verlief fast ohne Stau, wie wir es halt so gewohnt sind!

Mal sehen was die FF* uns, so an Autobahn Gebühren, abknöpfen werden!

Erstes Ziel = Sainte Marie de la Mer um die ganzen Abläufe zu üben und das Material "richtig" zu verstauen!

In der Nähe Gröönobel habe ich mich verfahren!

Resp. es war nach FF* Art alles falsch beschildert und

sowieso: unleserliche und unverständliche Sprachen gehören verboten!

Timbi versäubern, schnell was kleines Essen "BigMac"  und weiter bis zu dem Stellplatz in Sämarie dölamär! (Blödi Näme hends)

 

 * Froschfresser oder Freie Frankreichlicher

Am Sonntag Morgen bin ich mit em Timbi zu Beck gelaufen! Habe aber eher eine Wallfahrt gemacht!

So 1.5 km dem Strand und Uferstrasse entlang und den ersten Einheimischen gefragt, wie weit bis zum Beck ....  Natürlich in fliessendem Dölfösisch und Händen!

Da sagt der Depp mir doch glatt : ja so ca. 2 Kilometer ... bla bla bla.

OK ich weiter und siehe da: Es waren 2 Kilometer. Dann die 3.5 zurück zum Range und d Sharon ist auch schon wach.

Neben an waren auch noch 2 Zuger Biker und erfahrene Reisende mit welchen ich lange "geplaudert" habe.

So am 13 Uhr 30 ruft Sharon und ich musste nur noch kurz helfen das Zelt zu verstauen und dann ab die Post! Merci Sharon.

 

Da eine kleine Regenfront naht entscheiden wir uns für die Gegend von Barcelona als Ziel!!

 

Denkste!!!

 

Kurz vor Barcelona haben wir an einer Raststätte halt gemacht und Sharon ist ab mit Timbi!

Ich habe für Ihn Znacht vorbereitet und etwas vom Tankstellenshop für uns geholt.

Als Sharon zurück gekommen ist hat sie sofort gehört, dass der linke hintere Pneu Luft verliert!

Meine unkaputtbaren Flanken am Rottiva AT plus mit Aramidfasern in den Flanken als Verstärkung kaputt! Beep (Audio wird zensiert)

Was nun. An der Tanke Luft nachfüllen und weiter. Bei der  nächsten Tankestelle wieder raus  zum Test / Nachfüllen.

Kurz nach der Weiterfahrt ist die Luft komplett weg und wir stehen blöd rum auf dem Seitenstreifen.

Winterthur Pannendienst hat dies sehr toll geregelt und uns einen Abschleppwagen und ein Hotel organisiert!

Am anderen Tag wurde ich wieder vom Pannenhelfer abgeholt und aufgeladen und zum Pneuservice gebracht!

Warum nicht den Pneu gewechselt? Das hatt der Pannenhelfer probiert aber mein Reservereifen hat irgendeinen, nicht erkennbaren Zusatzring drauf und so passte der Pneu nicht in die Aufnahme!

 

 

Nach dieser ganzen Aufregung wurde dann langsam klar , dass in irgendeiner Phase der Panne,

eine unerlaubte Eigentumsübertragung stattgefunden hat und die Fototasche samt dem

Elektronikrucksack fehlt!

 

Die verdammten, nichtsnutzigen, arbeitsscheuen Blödiane können einem die Ferien ganz schön versauen!

 

Der geneigte und verständnisvolle Leser entschuldigt die harschen Worte des Zorns!  

 

Ok nach folgend in ca. chronlogischer Reihenfolge einige Bilder und Ortsbezeichnungen!

Zu mehr habe ich keine Lust nach dem Diebstahl!

 

 

 

 

06.02.18 - Playa de Pebre

Benidorm zmitts im Chueche
Benidorm zmitts im Chueche

Einfache Offroadstrecke in Andalusien! War viel wärmer da!

 

Okay es geht auch anders!

 

Sharon hat den Caminito del Rey abgewandert!

Das ist im Süden von Andalusien ein wunderschöner Klettersteig!

Dieser führt durch eine ganz irre Schlucht und wurde erst im Jahr 2015 wieder eröffnet.

Da sind im zweiten Bild ein ganzer "Schwarm" Adler und nicht Krähen oder so!

 

Diverse Fotos von unterwegs!

Wir sind sehr viel Offroad gefahren und Sharon hat gelernt die 3 Tonnen sicher durch das Gelände zu fahren!

 

Als Abschluss unserer Tour nochmals via Sämari...

in die Gorges du Verdun! Der Grand Canyon von Fankreich!

 

So das wars dann zum Testreisli! Eigentlich hat alles so funktioniert wie gedacht!

Das nächste Mal fahre ich mit Sili und Timbi nach Marokko!